Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich Willkommen auf der Webseite

des Herschbacher SV 1921 e.V.

Spielberichte der Senioren vom 18.11.2018

Veröffentlicht am 20.11.2018

SG I mit zähem Auswärtssieg

Das trockene Herbstwetter erlaubte unserer Mannschaft die Rückkehr auf den Rasen. Aus Neunkhausen galt es die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Der Schiedsrichter entschied sich die Partie, trotz Bedenken der heimischen Elf, anzupfeifen. Die von Personalnöten geplagte Reserve der SG Weitefeld bemängelte eine Stelle im Außenbereich des Spielfeldes welches noch geringfügig gefroren war.

Schon beim Aufwärmen wirkten unsere Spieler wie von der Kälte gelähmt. An diesem Eindruck änderte sich auch im Verlauf der ersten Hälfte wenig. Zwar war man dem Gegner durchaus überlegen, jedoch verpasste man es die entscheidenden Tore zu erzielen. Bereits in der 14. Minute musste Leon Blech verletzt ausgewechselt werden. Nach einem Zusammenprall mit Sven Rademacher, bei dem Leons Wade in Mitleidenschaft gezogen wurde, ging es für ihn nicht mehr weiter. Steffen Rudersdorf kam in die Partie und sorgte für viel Wirbel auf dem rechten Flügel.

Nach gut 30 Minuten war es endlich soweit: Louis Müller schlug eine genaue Ecke, die Michael Antweiler zum 1:0 einnickte.

Noch vor der Pause erzielte unsere Elf genauso das vermeintliche 2:0, jedoch erkannte der Schiedsrichter bei dieser Aktion ein angebliches Foulspiel von Michael und pfiff den Treffer zurück.

In der zweiten Halbzeit wurde unsere Mannschaft läuferisch etwas aktiver, es sah danach aus als hätte man sich endlich ein wenig an die Temperaturen gewöhnt. Man verpasste Chance um Chance den Spielstand zu erhöhen. Weder gute Freistoßpositionen, Aktionen aus dem Spiel, noch Eins gegen Eins-Situationen gegen den Torwart wurden genutzt um weitere Treffer zu erzielen. Auch die Wechsel von Felix Merl für Michael in der 70. Minute, noch der von David Lauf für Sven nach 75 Minuten brachten den sofortigen Erfolg.

Erst in der 81. Minute war es Tim Niedermowe, der das erlösende 2:0 erzielte. Einen Ball über die Abwehrreihe der Heimelf konnte er gut erlaufen und in bester Stürmermanier den Torwart umkurven.

Kurz vor Schluss der Partie brachte Tim mit seinem zweiten Treffer des Auswärtsieg unserer Mannschaft unter Dach. Nach der Vorlage von David Lauf zeigte Tim alleine gegen den Torwart keine Nerven und versenkte sicher zum 3:0 Endstand.

Es spielten:
Keller – Quirmbach, R. Müller, Lütkefedder, P. Merl - Holzbach, Rademacher (Lauf 75.) – Blech (Rudersdorf 14.), Antweiler (F. Merl 70.), L. Müller - Niedermowe

Fazit:
Obwohl wie von der Kälte gelähmt, gelingt der hochverdiente Auswärtssieg.Das letzte Spiel im Jahr 2018 bestreitet unsere Erste nächsten Sonntag wieder auswärts. Gespielt wird um 15 Uhr am Rasenplatz in Norken gegen die heimische SG.

 

 

SG Rennerod II vs. SG II 4:2 (0:0)

Eine verdiente Niederlage musste unsere SG II beim Auswärtsspiel in Rennerod hinnehmen.

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für unser Team. Allerdings verfestige sich wiederum der Eindruck, dass die SG II Ihr Spiel gefällig aufzog, aber im letzten Drittel Tempo und der nötige Wille fehlte.


So war es nur ein Freistoß von Kevin Haas der den Querbalken des Gästetores prüfte und damit die Heimelf in Schwierigkeiten brachte.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Bereits nach wenigen Minuten lag unsere Elf durch einen direkt verwandelten Eckball in Rückstand. Doch die Reaktion erfolgte umgehend, als ein Foul im Strafraum an Nico Ressmann geahndet wurde und Kevin Haas (55. Min.) den fälligen Straßstoß verwandelte.

Doch an diesem Tag war das Aufbauspiel unserer Mannschaft von Fehlern behaftet, die vom
Gegner eiskalt genutzt wurden. Auch der sonst starke Defenisvverbund unserer SG II war alles
andere als sattelfest. So erhöhte Rennerod durch Konter das Zwischenresultat innerhalb weniger Minuten auf 1:3.

Nachdem Bekir Yekatli (75. Min.) nach einem schönen Spielzug den Anschluss herstellte, keimte noch einmal Hoffnung auf. Doch den Schlusspunkt setzte der Gegner zum Endstand.

Es spielten:
Gläser - Gläßer, Haas, Gläser, Yekatli - Horz, Schick (70. Hill) - Fritz (65. Steinmetz), Schmitz -
Haas, Ressmann (80. Weyand)

Fazit:
Zweite Niederlage in Folge für unsere SG II, welche durch eigene Fehler und Unvermögen
im Abschluss herbeigeführt wurde. In der kommenden Woche tritt man zum letzten Spiel im
Fußballjahr 2018 bei der SG Nauroth/Mörlen/Norken II (13:00 Uhr, Norken) an und sollte sich
der eigenen Stärken besinnen um eine gute Ausgangsposition nicht leichtfertig zu verspielen.

 

Dritte mit deutlicher Niederlage

Durch die schlechteste Saisonleistung musste unsere Dritte eine heftige Klatsche hinnehmen. Im vorletzten Spiel des Fussballjahres 2018 gegen die SG Atzelgift II rutschte man durch eine 3:8 Heimniederlage auf den 3. Tabellenplatz.

Bereits zu Beginn trat man planlos im Stellungsspiel und im Spiel nach vorne auf. Mehr als das Schlagen von langen Bällen fiel unserer Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht ein. Der Gegner hingegen trat mit der besseren Einstellung auf und führte bereits nach 19. Minuten mit 3:0. Mit diesem Ergebnis war man tatsächlich noch gut bedient. Man konnte sich nur bei Keeper Herzmann bedanken, der weitere Gegentreffer verhinderte.

Die 2. Halbzeit begann vogelwild. Als Steffen Hannappel kurz nach Wiederanpfiff zum 1:3 verkürzen konnte, keimte nur kurzzeitig neue Hoffnung auf. Denn drei Minuten später musste unsere Dritte einen  unnötigen Elfmeter hinnehmen denen der Gegner eiskalt verwandelte. Einen weiteren Treffer durch Christian Blaum (51. Minute) wurde nur vier Minuten später erneut gekontert. Unserer Mannschaft wurde nun endgültig der Zahn gezogen und man ergab sich ohne Gegenwehr. Folglich konnte Atzelgift weitere Treffer erzielen und schraubte das Ergebnis auf 2:8 hoch. Durch ein Eigentor gelang noch das 3:8. Selbst von Ergebniskosmetik kann hier aber keine Rede mehr sein.

Es spielten:
Herzmann – Strödter, Näher, Haugwitz – Hannappel, Labonte – Blaum (46. Stahlhofen), Kessler, Benten – Hanz (46. Holzbach), Heep (46. C. Rudersdorf).

Fazit:
Der Frust über den katastrophalen Auftritt war einigen Spielern anzumerken. Die Niederlage war auch in der Höhe absolut verdient. Dennoch: „Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen!“ sagte Coach Stahlhofen seiner Truppe unmittelbar nach dem Spiel. Damit traf er den Nagel auf den Kopf, denn bisher spielt man eine überragende Runde und weit über den Erwartungen. Nachdem man nun aber beide Spitzenspiele verloren und somit den Anschluss an die Tabellenspitze verloren hat, muss man aber ehrlicherweise auch festhalten, dass man zu Recht auf Platz 3 liegt und eben nicht ganz vorne. Das letzte Spiel findet am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Girkenroth gegen die SG Ingelbach II statt.


Ganzen Eintrag lesen »

Spielberichte unserer Senioren vom 11.11.2018

Veröffentlicht am 16.11.2018

SG I mit nächstem Heimerfolg im Spitzenspiel

 

Am Sonntag war der Tabellenzweite aus Hattert zu Gast am Hartplatz in Girkenroth. Die Mannschaft stärkte sich bereits am Morgen, bei einem gemeinsamen Frühstück, für den anstehenden Kraftakt gegen den Tabellennachbarn des SSV Hattert. Als Mittelfeldstratege Felix Merl von der Schiedsrichteransetzung erfuhr, war er bereits um 10:55Uhr akut gelbrot gefährdet. 

 

Das Spiel begann perfekt für unsere Mannschaft. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld erkannten Tim Lütkefedder und Lukas Holzbach den sich bietenden Raum im Sechzehner der Gäste. Lukas konnte unbedrängt einlaufen und den perfekt getimten Freistoß von Tim, mit dem Rücken zum Tor, unhaltbar in den langen Winkel einköpfen. 1:0 nach drei Minuten!

Mit der Führung im Rücken entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Für uns war es Leon Blech der mehrfach von seiner rechten Seite aus in den Sechzehnmeterraum zog, aber leider keine seiner Chancen nutzen konnte.

Vor dem heimischen Tor wurde es immer gefährlich wenn Hattert über die Flügel kommend hoch vor unser Tor flankte. Dies war heute symptomatisch. Im Spiel am Boden war die Heimelf klar überlegen, die meisten entscheidenden Kopfballduelle entschieden allerdings die Spieler der Gäste für sich.

Mit der Führung und einer sehr guten kämpferischen Leistung ging es in die Pause, aus der unsere Elf weiter top motiviert und von Trainer Boddenberg angestachelt, früh wieder auf den Platz zurückkehrte um den nächsten Heimsieg einzufahren.

Das Spiel wurde weiter offen geführt und bot Chancen auf beiden Seiten, die allerdings alle nicht den Weg ins Netz fanden. Es wurde um jeden Meter auf der Asche gekämpft. Tim Niedermowe verpasste es leider den Spielstand zu erhöhen und scheiterte ein weiteres Mal am Pfosten. Schade, könnte er mit ein wenig mehr Glück und weniger Aluminium in den letzten Partien doch bereits drei Treffer mehr auf seinem Konto haben.

In der 67. Minute musste unser Trainer Flexibilität beweisen, da Michael Antweiler während einem geplanten Wechsel seine Erschöpfung reklamierte und statt Tim vom Feld ging. Mit Sezer Sayan debütierte, nach zuletzt Lucas Hannappel, das nächste vielversprechende Talent aus der A-Jugend in der ersten Mannschaft. In dieser Druckphase unserer Elf wechselte auch der Gast zwei Mal und Spielertrainer Köster stellte sich selbst in die Offensive, um noch Punkte mit nach Hattert zu nehmen. Er rechnete aber wohl nicht mit Oliver Merl, gegen den er während der restlichen Spielzeit keinen Stich landete und von dem er völlig aus dem Spiel genommen wurde. Nein, Olli hatte sogar noch Zeit sich in die Offensive einzuschalten.

Beim nächsten Angriff unserer Elf flankte der heute gut aufgelegte und stets Gefahr ausstrahlende Louis Müller einen Ball vom linken Flügel vor das Tor. Dort verlor der Abwehrspieler Sezer aus den Augen und der Debütant köpfte unhaltbar direkt neben den langen Pfosten. 2:0 durch zwei Kopfballtore! Heute eigentlich die Paradedisziplin von Hattert.

 

Die schnelle Partie zehrte an den Kräften der Beteiligten. Pascal Merl kam in der 83. Minute für Leon Blech in die Partie und Tobias Quirmbach ersetzte Felix Merl, der trotz Bedenken ohne Verwarnung durch die Partie kam, in der 87. Minute. Beide machten ihren Job souverän und brachten ihren Teil zum Punktgewinn bei.

In der Nachspielzeit verlängerte Hattert noch einen Ball per Kopf in unser Netz. Der Anschlusstreffer kam jedoch zu spät um noch etwas am Ausgang des Spiels zu ändern.

 

 

Es spielten:

Keller – R. Müller, Rademacher, Lütkefedder, O. Merl - Holzbach, F. Merl (Quirmbach 87.) – L. Müller, Antweiler (Sayan 67.), Blech (P. Merl 83.) - Niedermowe

 

Fazit:

Eine geschlossene Mannschaftsleistung führt zum Sieg im Spitzenspiel.

Das nächste Spiel am nächsten Sonntag ist bereits um 13 Uhr am Rasenplatz in Neunkhausen gegen die Reserve der SG Weitefeld angesetzt.

 

+++ SG II vs. TUS Bad Marienberg 1:5 (0:3) +++

Das ein Endergebnis wenig mit dem Spielverlauf und den Ballbesitzverhältnissen in einer Partie zu tun haben kann, zeigte das Spiel unserer SG II gegen den Gast aus Bad Marienberg.
Über die gesamte Spielzeit trat unsere Mannschaft dem bereits enteilten Tabellenführer auf
Augenhöhe entgegen, wurde aber durch schnelle Konter und eigene individuelle Fehler bitter bestraft.

Bereits nach 3 Minuten lag unsere SG II mit 0:1 in Rückstand, als ein schnell vorgetragener Angriff
der Gäste zum Führungstreffer genutzt werden konnte.

Als wenig später durch einen Torwartfehler der zweite Gegentreffer fiel, schien unsere Mannschaft
frühzeitig auf der Verliererstraße. Trotz dieser "Nackenschläge" zeigte unsere Elf welche Moral in dieser Mannschaft steckt und trat weiterhin dominant mit eigenem Ballbesitz auf. Die Angriffe unserer SG II führten allerdings nicht zu nennenswerten Torchancen, da rund um den Strafraum der Gast konsequent verteidigte und die Angriffe unserer Elf nicht zwingend zu Ende gespielt wurden.
Zu allem Überfluss traf man an diesem Tag auf einen Gegner, der nahezu jede Möglichkeit verwertete. So musste man kurz vor der Pause noch den Gegentreffer zum 0:3 durch einen "Sonntagsschuss" hinnehmen.

Mit Druck kam unsere SG II aus der Halbzeitpause und dem klaren Vorhaben auch im zweiten Spielabschnitt noch einmal alles in die Waagschale zu werfen. Als Dennis Schmitz (65. Min) den Rückstand durch einen sehenswerten Treffer verkürzte, keimte kurzzeitig noch
einmal Hoffnung bei der Heimelf auf. Durch interne Umstellungen und eine offensivere Ausrichtung wurde noch einmal alles versucht, doch zwei Konter der Gäste besiegelten die erste Heimniederlage für unsere SG II.

Es spielten:
Gläser - Gläßer, Ressmann (80. Schick), Gläser, Yekatli - Haas, Horz - Schmitz, Fritz (70. Wörsdörfer) -
Wagner, Hannappel (80. Hill)

Fazit:
Keine Karnevalsstimmung am 11.11 bei unserer SG II. Eine verdiente Niederlage, welche nach dem Spielverlauf wahrscheinlich um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Trotzdem muss man unserer Mannschaft ein Kompliment für einen beherzten Auftritt machen. Am Ende fehlten die zwingenden Torchancen und man scheiterte an einem starken Tabellenführer aus Bad Marienberg.

Dritte mit Arbeitssieg zurück in der Erfolgsspur

Am 14. Spieltag konnte man gegen die SG Pottum II einen ungefährdeten 4:0 Auswärtssieg erzielen.  In dieser Spielzeit hat Pottum wie unsere Dritte in den Saisons 2016/2017 und 2017/2018 eine „9er-Mannschaft“ gemeldet.

Mit schnellen Flügelspielern und guten Passgebern im Mittelfeld ist diese Konstellation eigentlich wie gemacht für das Spiel unserer Dritten. An diesem Tag hatten jedoch einige Spieler mit sich selbst zu kämpfen und so konnte das Potenzial nicht annährend auf den Platz gebracht werden. Der Gegner war einzig und allein auf Schadensbegrenzung bedacht und gab im gesamten Spiel nicht einen gefährlichen Torschuss ab. Immerhin spielten sie clever und ließen unsere zahlreichen Angriffe durch Abseits ins Leere laufen. Entweder wurde der Ball aus dem Mittelfeld zu spät gespielt oder aber unsere Stürmer sind zu früh losgelaufen.

Das Spiel an sich war bereits zur Halbzeit entschieden, denn bis dahin hatten Brian Haugwitz (19. Minute), Andre Labonte (41. Minute) und Julius Steinmetz (45. Minute) unsere Dritte in Front geschossen.  In der 2. Halbzeit wurden weitere hochkarätige Chancen ausgelassen, viele 1 gegen 1 Situation konnte der Keeper für sich gewinnen. Man verpasste es das Torverhältnis in die Höhe zu schrauben, lediglich Julius Steinmetz konnte nach 76. Spielminuten auf 4:0 erhöhen.

Fazit:
Schwere Fußballkost für die wenigen Zuschauer an diesem Sonntag in Pottum. Die 3 Punkte waren aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und daher kann man den Rückrundenstart als Gelungen betrachten. An dieser Stelle auch nochmal Respekt für unsere Gegner aus Pottum, die einige (kurzfristige) Ausfälle verkraften musste und im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein gutes und faires Spiel gezeigt haben. Das nächste Spiel findet kommenden Sonntag gegen den Tabellennachbarn aus Atzelgift statt (Girkenroth, 14:30 Uhr).

Es spielten:
Herzmann – Strödter, Labonte, Blaum – Steinmetz, Hannappel (75. Hanz), Kessler, Benten (71. Heep) – Haugwitz (87. Holzbach).

Ganzen Eintrag lesen »

Spielberichte unserer Senioren vom 04.11.2018

Veröffentlicht am 06.11.2018

SG I mit unnötigem Punktverlust

 

Nach guten Trainingsleistungen unter der Woche folgte das Auswärtsspiel in Fehl-Ritzhausen. Da unsere Zweite aus ihrer Partie der Doppelveranstaltung die drei Punkte entführen konnte, lag es im Anschlussspiel an der Ersten den Punktgewinn der FSG auf sechs Punkte auszubauen.

 

Wir starteten die Partie engagiert und kamen bereits zu Beginn durch Tim Niedermowe zu einer guten Torchance. Sein Ball von der rechten Seite klatschte leider vom langen Pfosten zurück ins Feld und konnte von der Heimelf geklärt werden. Unbeeindruckt davon kam Tim nach 16 Minuten aus fast der gleichen Position noch einmal zum Schuss und versenkte den Ball zum 1:0 unter die Latte. Keine Chance für den Torwart. Ein guter Beginn für Tim, der heute spontan in die erste Elf rückte, da es für den nominellen Außenspieler alkoholgeschädigt nur zu einem späteren Kurzeinsatz reichte.

Im Anschluss kontrollierte man das Spiel weitestgehend. Man ließ den Ball auch mal in den eigenen Reihen zirkulieren und wartete auf gute Gelegenheiten einen Angriff zu starten. Leider verpasste es unsere Elf ihre Führung weiter auszubauen. Lukas Holzbach muss freistehend am Fünfer erhöhen, nachdem eine schöne Kombination über die Außenbahnen auf ihn zurückgelegt wird. Leider kam ihm der unregelmäßige Hartplatz in den weg, sodass sich der Ball seinen Weg vom Schienbein über das Tor suchte. Auch Rückkehrer Oliver Merl hatte zwei gute Gelegenheiten die Führung auszubauen, aber leider auch kein Glück. Wie in der Vorwoche landete ein Schuss von Michael Antweiler leider nur an der Latte.

Fehl-Ritzhausen kam nur gelegentlich zu guten Konterchancen über ihre schnellen Spieler auf den Außenbahnen.

So ging man mit diesem bescheidenen 1:0 in die Pause, während es zu diesem Zeitpunkt schon deutlich mehr Treffer hätte geben müssen.

Die zweite Halbzeit startete ähnlich, auch wenn es vor beiden Toren zu keinen klaren Chancen kam. Es dauerte bis zur 63. Minute ehe wieder ein Tornetz wackelte. Bei einem hohen langen Ball aus dem Abwehr der Heimelf plädiert unsere Abwehrreihe wohl zu Recht auf Abseits, verpasst es aber dem Stürmer und dem Ball trotzdem zu folgen. So gelang es dem Angreifer, mutterseelenallein gelassen, den Ball an Keller vorbei zum 1:1 einzuschieben.

Mit frischen Kräften setzte Trainer Boddenberg alles daran erneut in Führung zu gehen. Sven Rademacher kam direkt nach dem Anschlusstreffer für Felix Merl in die Partie und Louis Müller folgte fünf Minuten später für David Lauf.

In der 74. Minute hatte Sven Pech im Zweikampf und verursachte 20 Meter vor dem eigenen Tor einen Freistoß, für den er zu allem Überfluss auch noch die Ampelkarte sah. Den Freistoß verwandelte die Heimelf kompromisslos. Bei dem Strahl in den Winkel zum 2:1, wie er vielleicht einmal pro Saison klappt, hatte unser Keeper leider nichts zu halten.

Unsere Elf steckte den erneuten Rückschlag gut weg und bemühte sich weiter im Angriffsspiel. Die Belohnung erfolgte nach einigen glücklosen Szenen in der 88. Minute. Eine abgewehrte hohe Hereingabe wurde von Lukas erfolgreich zurückerobert und zwanzig Meter vor dem Tor auf Kevin abgelegt. Der fasste sich im Gedränge ein Herz und hämmerte den Ball, nach kurzem Dribbling, aus 18 Metern zum Ausgleich an die Unterkante der Latte von wo der Ball im Netz landete.

Die Freude über den Ausgleich wurde jedoch schnell wieder getrübt. Nach dem fälligen Anstoß, vor dem Leon Blech noch für Steffen Rudersdorf aufs Spielfeld kam, erkämpfte sich die Heimelf direkt einem Eckball. Den Standart versenkte man zur erneuten Führung und dem gleichzeitigen Endstand von 3:2 im Netz.

 

 

Es spielten:

Keller – S. Rudersdorf (Blech 88.), R. Müller, Lütkefedder, O. Merl - Holzbach, F. Merl (Rademacher 64.) – Niedermowe, Antweiler, Lauf (L. Müller 70.) - Haas

 

 

 

Fazit:

Man verpasste es, das Spiel in der ersten Halbzeit zu entscheiden. Das nächste Spiel, welches sogleich das erste Spiel der Rückrunde ist, findet nächsten Sonntag um 14:30 Uhr in Girkenroth gegen den SSV Hattet statt.

 

 

SG Fehl-Ritzhausen II vs. SG II 0:2 (0:1)

 

Mit einem verdienten, jedoch teuer bezahlten Auswärtssieg beendet unsere SG II eine starke Hinrunde auf Platz 2.

 

Ersatzgeschwächt trat unsere zweite Mannschaft den Weg nach Fehl-Ritzhausen an, was jedoch zu Spielbeginn nicht zu erkennen war. Mit Anpfiff übernahm man das Kommando, riss das Spielgeschehen an sich und erarbeitete sich erste Gelegenheiten. Bereits nach wenigen Minuten konnte eine erste Chance genutzt werden und unsere SG II brachte sich verdientermaßen in Führung. Ein von Mert Bütün getretener Freistoß aus dem Halbfeld köpfte Martin Wagner aufs Gästegehäuse und brachte damit den Keeper der Heimmannschaft in Not. Christian Horz schaltete am schnellsten und erzielte das 1:0 (11. Min) für unsere Elf.

Im Anschluss entwickelte sich ein Verletzungsdrama für unsere Mannschaft und man verlor zwei wichtige Spieler innerhalb weniger Minuten.

 

Ohne Fremdeinwirkung verletzte sich unser Abwehrchef Mert Bütün so schwer, dass der Einsatz eines Rettungswagen notwendig war. Die längere Spielunterbrechung, aber vor allem die Schwere der Verletzung wirkte bei unseren Spielern sichtbar nach. Nur wenige Minuten später dann der nächste Tiefschlag für unsere Elf, welche zum zweiten Mal verletzungsbedingt auswechseln musste. Der heute in vorderster Front aufgebotene Torschütze Christian Horz knickte in einem Laufduell um und musste den Platz frühzeitig verlassen.

 

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich kein fußballerischer „Leckerbissen“ und die Partie wurde zu einem wahren Kampfspiel. 

Unsere Elf versuchte sich von den Vorkommnissen der ersten Hälfte zu befreien, brachte allerdings keine Ruhe mehr ins eigene Spiel. Allerdings konnte auch die Heimmannschaft sich keine nennenswerte Torchance erarbeiten. 

Julius Steinmetz hatte die Vorentscheidung auf dem Fuß, vergab allerdings freistehend. 

Kurz vor Schluss fand ein Angriff allerdings noch den Weg ins Ziel. Nach Vorlage von Julius Steinmetz erzielte Martin Wagner (88. Min) mit einem schönen Fernschuss die Entscheidung. 

 

Es spielten:

Gläser - Merl, Gläser, Bütün (20. Hill), Wörsdörfer - Haas - Yekatli (89. Rudersdorf), Schick, Gläßer - Wagner, Horz (31. Steinmetz)

 

Fazit: 

Der vierte Sieg in Folge für unsere SG II. In einer sich absetzenden Spitzengruppe hält unsere zweite Mannschaft schritt und gewinnt verdient in Fehl-Ritzhausen. Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 11.11.2018 auf dem Hartplatz in Girkenroth gegen den Tabellenführer aus Bad Marienberg statt. Anpfiff ist um 12:30 Uhr. An dieser Stelle sollen aber die Genesungswünsche an unsere verletzten Spieler Priorität haben. Werdet schnell wieder gesund, wir brauchen Euch.

 

 

 

Dritte verliert Spitzenspiel

Irgendwann reißt im Fußball jede Siegesserie, für unsere SG III jedoch im denkbar ungünstigsten Spiel. Beim Spitzenspiel vor ca. 50 Zuschauern verlor man 0:2 (0:1) und musste die Tabellenspitze wieder an die Kontrahenten der SG Kirburg / Hof abgeben.

Einigen Spieler merkte man eine gewisse Nervosität an. Dennoch sahen die Zuschauer eine ausgeglichene 1. Halbzeit. Die erste gefährliche Chance hatten die Gäste als ein hoher Ball in den Strafraum flog und von Keeper Herzmann falsch eingeschätzt und somit unterlaufen wurde. In höchster Not konnte der Ball noch zur Ecke geklärt werden. Auf Seiten der SG III wurde es immer dann gefährlich, wenn Janik Stähler an den Ball kam. Konnte er Tempo aufnehmen, war er nicht zu stoppen. Lediglich im Abschluss fehlte die Präzision. So auch als er alleine auf den starken Torhüter der Gäste zulief, den Ball aber zu weit vorgelegt hatte und daher den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Seine Leistung sollte dies nicht schmälern, mit etwas mehr Spielpraxis hätte er den Ball mit Sicherheit im Tor versenkt.

Wer die Tore vorne nicht macht, der kassiert sie hinten. Die oft zitierte Fußballweisheit sollte sich auch heute wieder bewahrheiten. Eine Unachtsamkeit der Abwehr nutzte Kirburg prompt zur 1:0 Führung in der 15. Spielminute.

Einer von vielen angeschlagenen Spielern war heute Topstürmer Stahlhofen, der leider nach 43. Minuten den Platz verlassen musste. Bis dahin zeigte er vollen Einsatz, wurde aber in cleverer Art und Weise vom Gegner gefoult und so um seine Torabschlüsse gebracht. Die daraus resultierenden Freistöße verfehlten zweimal knapp und einmal deutlich das Tor. Zu erwähnen ist noch, dass das Aufbauspiel der Gäste zu wenig unterbunden wurde, weil der Abstand zwischen Angriff und Mittelfeld zu groß war und man den Gegner dadurch stark machte.

In der Halbzeitpause nahm man sich dann vor den Gegner mit allen Mann ganz vorne zu attackieren und mit den eingewechselten Sascha Teichert und Brian Haugwitz die Wende zu schaffen. Die ersten 15. Minuten nach der Pause gelang dies sehr gut und man erwischte den Gegner wie geplant auf dem falschen Fuß. In dieser Drangphase hätte man das Tor erzielen müssen, denn es war klar, dass man das Tempo nicht über die gesamte Spieldauer derart hoch halten kann. Mit schwindenden Kräften unserer Dritten setzte Kirburg auch immer wieder Nadelstiche und verteidigte hinten unaufgeregt und clever. Wie über weite Strecken des Spiels, fand die SG III am heutigen Tage nicht die spielerischen Mittel, um die Abwehr der Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. Über zahlreiche Eckbälle blieb man gefährlich, konnte den Ball aber einfach nicht im Tor versenken. War der Ball dann mal im Netz, wurde das Tor aberkannt. So auch nach 70 Minuten, als einmal mehr Janik Stähler in den Strafraum lief, sich energisch durchsetzen konnte und das Tor machte. Der Einsatz war für den Schiedsrichte allerdings zu energisch – er entschied auf Stürmerfoul. Eine „Kann-Entscheidung“ vom guten Schiedsrichter, die aber sicherlich nicht jeder abgepfiffen hätte. Analog zur ersten Halbzeit schlugen die Kirburger kurz danach vorne wieder zu und entschieden das Spiel mit dem 2:0 Siegtreffer für sich.

Es spielten:
Herzmann – Strödter, Labonte, Mauer – Hannappel, Kremer (46. Teichert) – Blaum, Stähler, Benten – Stahlhofen (43. Haugwitz), Hanz.

Fazit:
Kämpferisch konnte man niemandem etwas vorwerfen, spielerisch wusste man aber auch heute zu selten zu überzeugen. In einem intensiven, aber sehr fairem Spiel war das Momentum nicht auf Seiten der SG III. Die wenigen Chancen wurden nicht genutzt und der Gegner schlug daraufhin eiskalt zu. Ein Unentschieden wäre sicherlich gerecht gewesen, die defensiv und offensiv abgezocktere Mannschaft hat das Spiel aber für sich entschieden. Auf Wiedergutmachung ist die Dritte am kommenden Sonntag gegen Pottum II (9) aus. Anpfiff ist um 12:30 Uhr in Pottum.

Ganzen Eintrag lesen »

Spielberichte unserer Senioren 27.-28.10.2018

Veröffentlicht am 30.10.2018

SG I mit Heimerfolg

 

Nach den personellen Engpässen der letzten Wochen konnte Trainer Boddenberg im Heimspiel gegen die Reserve aus Alpenrod fast wieder aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Pascal Merl und Christian Horz wurden noch geschont, nachdem sie unter der Woche das Training wieder aufnehmen konnten.

 

Die Heimelf begann die Partie konzentriert und konnte bereits in der 15. Minute in Führung gehen. Die von David Lauf getretene Ecke mogelte sich durch Sechzehnmeterraum vor die Füße von Lukas Holzbach, der den Torwart mit einem Tunnel aus kurzer Distanz überwand. In Folge des Führungstreffers erarbeitete sich unsere Erste weitere gute Torchancen, die leider ungenutzt blieben. Unser Kapitän hätte hier schon seinen Doppelpack erzielen können. In der letzten Aktion der ersten Halbzeit führte ein verunglückter Freistoß vom ansonsten sehr gut agierenden Felix Merl noch zu einem gefährlichen Konter der Gäste, bei dem diese den Ausgleichstreffer verpassten. So ging es mit einem 1:0 und deutlicher Überlegenheit in die Pause.

Die Verteidigung um Robin Müller und Sven Rademacher unterband fast alle Angriffe der Gäste souverän und schaltete sich auch gut in die Spieleröffnung ein. Die Doppelsechs agierte gut und aggressiv, verpasste es jedoch ab und an die zweiten Bälle abzufangen.  Kevin Haas arbeitete, wie die Wochen zuvor, wieder sehr viel für das Team, belohnte sich aber leider nicht mit einem eigenen Treffer. Die gesamte Offensive zeigte sich gut in Form und profitierte vom guten Spielverständnis von Michael Antweiler.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Gäste aus Alpenrod viel mehr für das Spiel als in der ersten Hälfte. Sie traten zielstrebiger auf und stellten unsere Mannschaft vor deutliche Probleme. Dies änderte sich erst in Folge des ersten Wechsels in der 61. Minute, bei dem Leon Blech für David Lauf in die Partie kam und nur vier Minuten später das 2:0 erzielte. Kevin erspähte den freien Raum auf Leons rechter Seite und schickte ihn in Richtung Eckfahne. Obwohl der etwas zu lang getretene Ball gut vom Abwehrspieler abgeschirmt wurde, setzte Leon gut nach und eroberte sich das Spielgerät an der Sechzehnmeterlinie. Zielstrebig zog es ihn in Richtung Tor und er vollendetet seinen guten Einsatz gekonnt.

Mit dem 2:0 war ein Bruch im Spiel der Gäste festzustellen und die Heimelf bestimmte wieder das Spielgeschehen.

Der gelb-rot gefährdete Sven Rademacher machte in der 66. Minute Platz für Tim Lütkefedder, der mit frischen Kräften dabei helfen sollte die Null zu halten. Nach einem schönen Distanzschuss, der leider nur an der Latte landete, machte auch Michael Antweiler Platz für neue Kräfte. In der 71. Minute kam Tim Niedermowe in die Partie. Er benötigte lediglich 10 Minuten um in das Spiel zu finden und das 3:0 zu erzielen. Eine gescheiterte Flanke von Leon ließ er ganz stark abtropfen, schirmte die Kugel gut ab und vollendet mit einem straffen Schuss aus 10 Metern ins Netz.

Nur fünf Minuten später traf auch noch der dritte Einwechselspieler zum 4:0 Endstand. Eine Flanke vom heute sehr engagierten Louis drückte Tim Lütkefedder am Hartplatz (!) per Flugkopfball über die Linie. Nach seinem Blick zu urteilen konnte er es selbst kaum fassen bevor er zum Jubel ansetzte. Mit dem Treffer unterstrich er seinen Auftritt mit der Rückennummer von Michael Ballack, in dessen Andenken er heute für Gefahr vor beiden Toren sorgte.

 

Es spielten:

Keller – S. Rudersdorf, R. Müller, Rademacher (Lütkefedder 66.), Quirmbach - Holzbach, F. Merl – L. Müller, Antweiler (Niedermowe 71.), Lauf (Blech 61.) - Haas

 

Fazit:

Mit einer guten Teamleistung und perfekten Wechseln gelingt ein ungefährdeter Heimsieg.

Das letzte Spiel der Hinrunde findet nächsten Sonntag um 14:30 Uhr am Hartplatz in Fehl-Ritzhausen statt.

 

SG II vs. SG Hahn 3:1 (1:1)

Der Heimspieltag unserer FSG führte zum ersten Mal in dieser Saison auf den heimischen Hartplatz nach Girkenroth und unsere SG II hatte die Aufgabe auch in dieser Partie Ihre starke Form zu bestätigen.

Von Beginn an merkte man unserer Mannschaft Ihr Vorhaben an, der Spitzengruppe der Kreisliga C weiterhin anzugehören. Der Gast aus Hahn wurde in den ersten Minuten in der eigenen Hälfte eingeschnürt und konnte sich kaum entfalten.
Einer der ersten Angriffe der Heimmannschaft führte zur verdienten Führung. Nach starker Vorarbeit des heute überragenden Johann Horz, netzte Dennis Schmitz (12. Min) zum frühzeitigen 1:0 ein. Auch in der Folgezeit blieb unsere SG II am Drücker, konnte aber trotz einiger Möglichkeiten den Zwischenstand nicht erhöhen.

Wie aus dem Nichts traf unsere Elf der Gegentreffer zum 1:1. Ein langer Ball der Gäste wurde von unserem Defensivverbund unterschätzte, so dass der Gästestürmer den schmeichelhaften Ausgleich erzielen konnte.
Bis zum Halbzeitpfiff wirkte unsere Mannschaft fortan etwas verunsichert und musste sich vorerst mit einem Remis begnügen.

Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch ein Team und es entwickelte sich ein „Einbahnstraßen - Fußball“ Richtung Gästegehäuse. Vom Gast aus Hahn war im zweiten Spielabschnitt wenig zu sehen, was vorwiegend am dominanten Auftritt unserer Elf lag. Auch heute wurde unsere SG II wieder durch zwei A-Jugendliche unterstützt und beide „Neulinge“ sollten im Laufe des Spiels der Partie ihren Stempel aufdrücken.
Nach wiederum schöner Vorarbeit von Johann Horz tauchte Sezer Sayan (70 Min.) alleine vor dem Tor der Gäste auf und erzielte abgeklärt den Treffer zum 2:1.
Nur wenig später schlug auch der Debütant am heutigen Tag zu. Nachdem sich Julian Gläßer auf der rechten Außenbahn durchsetzen konnte, belohnte sich Lukas Hannappel (78. Min) mit seinem Treffer zum entscheidenden 3:1.

Es spielten:
Gläser - Wörsdörfer, Haas, Bütün, Yekatli - Horz, Sayan - Hill (60. Fritz), Schmitz (72. Gläßer) - Wagner, Hannappel (80. Schick)

Fazit:
Die Serie unserer SG II hält durch einen verdienten Heimsieg. Vor allem der Auftritt in den ersten 25. Minuten, sowie der kompletten zweiten Halbzeit macht Lust auf mehr.
Am kommenden Sonntag tritt unsere Mannschaft bei SG Fehl-Ritzhausen (12:30 Uhr, Fehl-Ritzhausen) an und versucht dort eine gute Hinrunde erfolgreich abzuschließen.

 

SG III : FSV Kroppach II  3:0 (0:0)

 

Der 12. Spieltag führte unsere Dritte zum Auswärtsspiel nach Kroppach. Es galt, die Tabellenführung zu halten und weiter Selbstvertrauen für das Spitzenspiel kommende Woche zu tanken. In der 1. Halbzeit zeigten beide Teams ein schlechtes Spiel. Auf Seiten der SG III wurden die Bälle viel zu überhastet in die Spitze geschlagen und auch im vorderen Drittel konnten Angriffe nicht zu Ende gespielt werden. Auf die mit nur 13 Gegentoren beste Abwehr der Liga war aber auch heute Verlass, so dass sich auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen herausgespielt werden konnten.

 

Der Saisonverlauf hat aber gezeigt, dass man in jedem Spiel in der Lage ist ein Tor zu erzielen. Dementsprechend nahm man sich in der Halbzeit vor das Spiel zu beruhigen, hinten weiterhin sicher zu stehen und auf Torchancen zu warten. In der 57. Spielminute war es dann Lucas Benten, der nach einem Angriff über die rechte Seite im Strafraum sträflich frei an den Ball kam. Er nahm den Ball an und versenkte eiskalt zur 1:0 Führung. Brain Haugwitz führe unser Team durch zwei Standardsituationen zum letztlich verdienten Auswärtssieg.

 

Beim Freistoß zum 2:0 schoss er den Ball zunächst in die gegnerische Mauer, setzte aber direkt nach und verwandelte dann gekonnt aus 16 Metern – die Vorentscheidung!              Kurz vor Schluss verwandelte Haugwitz noch einen Eckball direkt im Tor zum 3:0 Endstand.

 

Es spielten:

Holzbach – Strödter, Labonte, Haugwitz – Hannappel, Kessler (87. Heep) -  Blaum, Teichert, Steinmetz (89. Sauer )– Stahlhofen (54. Benten), Hanz.

 

Fazit:
Ein durchschnittliches Spiel der 3. Mannschaft reicht zum letztlich ungefährdeten Auswärtssieg gegen heimstarke Kroppacher.

Dennoch bedarf es einer Leistungssteigerung für das angesprochene Spitzenspiel gegen die ebenfalls ungeschlagene Reserve der SG Kirburg. Das Spiel findet am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Girkenroth statt.

Ganzen Eintrag lesen »

Spielberichte unserer Senioren vom 20.-21.10.2018

Veröffentlicht am 23.10.2018

SG I verliert Anschluss an Spitzenduo

 

Mit einer unnötigen Niederlage eröffnete unsere Erste Mannschaft bereits am Samstag den 11. Spieltag der Kreisklasse B. Ohne selbst zu punkten, konnte man die Niederlage von Hattert nicht nutzen um den Abstand auf Tabellenplatz 2 zu verkürzen. Stattdessen konnte die SG HWW Niederroßbach II den Druck auf uns erhöhen und Punktgleichheit erzielen.

 

Man begegnete sich weitestgehend auf Augenhöhe, auch wenn die besseren Chancen bei uns lagen. Von Beginn an gestaltete sich der Spielaufbau schwierig gegen die aggressive Spielweise der Heimmannschaft. Auch das Nachsetzten um die zweiten Bälle zu erobern muss grundlegend verbessert werden. Man kam durch David Lauf, der mal wieder den absoluten Aktivposten in unserer Offensive darstellte, schon früh in der Partie zu einer aussichtsreichen Torchance die er leider nicht nutzen konnte. Zusammen mit den wieder bemühteren Kevin Haas und Leon Blech legte man in der ersten Halbzeit noch einige gute Kombinationen nach, verpasste es aber leider zumindest eine dieser Chancen in etwas Zählbares zu verwandeln.

Die zweite Halbzeit war ähnlich anzusehen. Im Vergleich zum Debakel in der letzten Woche zeigte unsere Elf wieder mehr Biss und Willen das Spiel gewinnen zu wollen. Zwei wunderbare Anspiele von Felix Merl durch die Reihen der heimischen Defensive blieben auch in der zweiten Hälfte ungenutzt, bevor Felix Platz machte und Andre Labonte in die Partie kam. Bei unserer besten Gelegenheit verpassten es gleich zwei unserer Akteure den Ball über die Linie zu drücken. Wenn man solche Gelegenheiten ungenutzt lässt, dann rächt sich dies meist in Gegentoren. So geschah es auch in diesem Spiel. Eine scharf geschossene Flanke fand am zweiten Pfosten einen Abnehmer, der den Ball zur 1:0 Führung im Netz versenkte.

Unsere Elf verpasste es in der Schlussphase, in der Louis Müller für David Lauf ins Spiel kam, noch den Ausgleich zu erzielen. Auch die zahlenmäßige Überlegenheit durch eine Ampelkarte für einen Spieler der Heimmannschaft änderte leider nichts mehr am Ausgang der Partie.

 

Es spielten:

C. Keller - R. Müller, Lütkefedder, Rademacher, Quirmbach - Holzbach, F. Merl (Labonte XX.) – Blech, Haas, Lauf (L. Müller XX.) - Niedermowe

 

Fazit:

Man verpasst es den Ball über die Linie zu drücken und verliert den Vorsprung auf Platz 4.

Das nächste Spiel findet am Sonntag um 14:30 Uhr gegen die Reserve der SG Alpenrod statt. Gespielt wird auf dem Hartplatz in Girkenroth.

 

VfB Rotenhain/Bellingen vs. SG II 0:3 (0:2)

 

Auf die „Alte-Burg-Kampfbahn“ nach Rotenhain führte der Weg unserer zweiten Mannschaft am 11. Spieltag und man konnte nicht nur am Namen der Heimspielstätte erahnen, dass ein kampfbetontes Spiel auf unsere Elf wartete. 

 

Trotz einiger Ausfälle und den damit verbundenen Umstellungen war unsere SG II von Beginn an hellwach und direkt in den Zweikämpfen. Vorallem in der ersten Hälfte wusste  unsere Mannschaft mit teils attraktiven Spielzügen zu überzeugen und den Gegner vor Probleme zu stellen.

Nach dem die ersten Chancen noch ungenutzt blieben, war es ein schnell vorgetragener Angriff über einige Stationen an dessen Ende Steffen Rudersdorf (18. Min) die verdiente Führung markierte. 

Nur wenig später hätte der Vorlagengeber zum 1:0 sich selbst belohnen können, doch Martin Wagner traf bei seinem Abschluss leider nur den Innenpfosten. 

 

Der Gastgeber aus Rotenhain agierte u. a. mit sehr offensiven Außenverteidigern, welche hin und wieder unsere Elf vor knifflige Defensivaufgaben stellten.

 

In einem geschlossenen Mannschaftsauftritt muss an dieser Stelle ein Spieler herausgestellt werden, der an diesem Tag sein mehr als überzeugendes Debüt im Seniorenbereich feierte. Nicht nur durch seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 (34. Min) war Sezer Sayan ein Aktivposten im Spiel unserer SG II. 

 

In der zweiten Hälfte erlebten die Zuschauer eine zerfahrene Partie, in der sich unsere Mannschaft von der Unruhe unnötigerweise anstecken ließ. 

Die Heimelf kam zu einigen, teils gefährlichen Abschlüssen, welche allesamt von einem glänzend aufgelegten Markus Gläßer pariert werden konnten. 

Eigene Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt oder durch Abseitsentscheidungen unterbunden. 

So musste man bis kurz vor Schluss warten um den Deckel auf diese Partie zu machen. Wiederum Sezer Sayan krönte seine Leistung mit einem Doppelpack (80. Min) und sicherte den Auswärtssieg für unsere SG II.

 

Es spielten:

Gläser - Wörsdörfer, Bütün, Gläser, Gläßer - Haas, Schick (75. Hill) - Rudersdorf, Sayan (81. Steinmetz), Fritz (65. Schmitz) - Wagner

 

Fazit:

Schaut man in die Vergangenheit, ist das Auswärtsspiel beim VfB wohl  nicht auf den vorderen Plätzen der Beliebtheitsskala unserer SG II.

Um so höher ist diese Leistung unserer Mannschaft einzuordnen, da vor allem Einsatz und der nötige Wille von Beginn an zu sehen waren. Ein verdienter Auswärtssieg unserer 2ten Mannschaft. 

Am kommenden Sonntag ist dann die SG Hahn Gegner auf dem heimischen Platz in Girkenroth (Girkenroth, 12:30 Uhr).

 

 

Dritte durch Derbysieg zur Tabellenführung

Besser hätte der 11. Spieltag der Kreisliga D1 für unsere 3. Mannschaft nun wirklich nicht laufen können. Wegen des Oktoberfestes in Herschbach am Abend fand das viel erwartete Derby gegen Guckheim III bereits samstags statt. Die Partie begann wie erwartet ziemlich hektisch. Unsere Dritte konnte sich dann allerdings recht schnell fangen und ihr Spiel aufziehen. So dauerte es nicht lange bis Jonas Gläser das 1:0 auf dem Fuß hatte, aber leider links am Tor vorbei zielte. Auch wenn er heute ohne eigenen Treffer blieb zeigte er eine starke Partie und konnte sich als Sieger im Bruder-Duell fühlen.

In der 12. Spielminute bekam Lukas Hannappel auf der rechten Seite den Ball, zog in den Strafraum und erzielte das 1:0. Das ein A-Jugendlicher mit Potenzial für die 1. Mannschaft nun bereits sein zweites Spiel für unsere Dritte gemacht hat, zeigt, dass es derzeit unheimlich Spaß macht in dieser Mannschaft Fußball zu spielen und es in der Truppe absolut stimmt. Nach 26. Minuten war Top-Torjäger Steffen Stahlhofen (jetzt auch führender der Torschützenliste) nach einer Ecke mit einem Kopfball erfolgreich. Man hatte das Spiel voll im Griff und ließ dem Gegner keine Chance. Folgerichtig schnürte Lukas Hannappel in der 35. Spielminute den Doppelpack zum 3:0 Halbzeitstand.  Als sich Guckheim nach 41. Minuten durch eine Gelb-Rote Karte selbst unnötigerweise Schwächte, war das Spiel endgültig entschieden.

Die 2. Halbzeit ist schnell erzählt. Guckheim konzentrierte sich auf das Verteidigen und war sichtlich um Schadensbegrenzung bemüht. Unsere Dritte schaffte es trotz Zahlenmäßiger Überlegenheit nicht das Spiel breit zu machen, um so das Abwehrbollwerk zu überwinden. Es blieb beim 3:0.

Es spielten:
Herzmann – Strödter, Kessler, Mauer – S. Hannappel, Haugwitz (83. Kremer) – Blaum (80. Heep), Gläser (85. Holzbach), Benten – Stahlhofen, L. Hannappel.

Fazit:
Derbysieg! Tabellenführer! Viel mehr braucht man an Fazit nicht zu ziehen. Über die zugegeben schwache 2. Halbzeit konnte jeder getrost hinwegsehen. Die Stimmung auf dem Oktoberfest war entsprechend überragend. Der erste „dicke Brocken“ wurde aus dem Weg geräumt, es folgen aber weitere Spitzenspiele. Am kommenden Sonntag geht’s nach Kroppach. Anpfiff gegen den Tabellenvierten ist um 12:30 Uhr.

Ganzen Eintrag lesen »

Spielberichte unserer Senioren vom 14.10.2018

Veröffentlicht am 16.10.2018

SG I enttäuschend

 

Mit argen Personalnöten galt es gegen den SV Adler Derschen die Punkte in Salz zu behalten. Dies gelang leider in keiner Weise und man musste eine krachende 0:4 Niederlage hinnehmen.

Eine anfangs offene Partie verlagerte sich schnell zu Gunsten der Gäste. In der 15. Minute konnte unser Keeper einen Ball aus 7 Metern noch großartig parieren, bevor man in der 37. Minute das Gegentor zum 0:1 hinnehmen musste. Die Zuordnung in der Defensive stimmte nicht und man verlor den Angreifer der Gäste aus den Augen. Dieser konnte einen verlängerten Kopfball gut verarbeiten und schoss alleine gegen Keller zum 0:1 ein.

Unserer Elf gelang fast die gute Reaktion, jedoch vergab David Lauf im Gegenzug knapp den Ausgleich.

Nur 3 Minuten später legte Derschen nach einer Ecke zum 0:2 nach. Unserer Mannschaft gelang es nicht den Ball zu klären oder vernünftig abzuschirmen. So konnte der Angreifer in bester Stürmermanier neben den Pfosten einschieben.

Bis auf einen Schuss von David Lauf, der sein Ziel nur knapp verfehlte, war von unserer Mannschaft im ersten Durchgang nichts mehr zu sehen. In der zweiten Hälfte galt es sich in allen Belangen zu verbessern. Mehr Laufarbeit, gezielteres Passspiel, mehr Abschlüsse, Zweikämpfe suchen, einen Spielaufbau betreiben.

 

Wer dachte es könnte nicht schlimmer werden, wurde im zweiten Durchgang eines Besseren belehrt. Anfangs kam der Gegner aus dem Tabellenkeller noch zu keinen guten Gelegenheiten. In der 52. Minute war es ein schnell ausgeführter Freistoß  in der eigenen Hälfte von Sven Rademacher auf Felix Merl der für Gefahr sorgte. Felix spielte gedankenschnell in den Lauf von Leon Blech der die Chance leider nicht zum Anschlusstreffer nutzen konnte. Der Ball ging knapp rechts am Gehäuse vorbei. Kurz danach war es ein weiterer Ball über unsere Außenspieler der den Anschlusstreffer hätte einleiten können. Sven und David erkannten den Raum auf der linken Seite und nutzten diesen zum punktgenauen Anspiel. Der gut aufgelegte und bemühte David Lauf zog am Sechzehnmeterraum nach innen und legte auf Kevin ab. Symptomatisch für den heutigen Tag brachte er den Ball aber nur ungefährlich mittig auf den Torwart.

 

In den folgenden Minuten wechselte unsere Elf drei Mal. Trainer Boddenberg hätte sich heute sicher 7-8 Auswechslungen gewünscht, entschied sich aber erstmal dafür Felix und Steffen vom Feld zu nehmen. Der eine hatte schon vor dem Spiel mit der Luft zu kämpfen, der andere stand haarscharf vor der Ampelkarte. Michael Antweiler sollte die Offensive stärken und mit seiner überragenden Übersicht vielleicht doch noch die Wende einleiten, während Andre Labonte der Defensive Stabilität verleihen sollte.

 

Kurz drauf kam auch noch der A-Jugendliche Lukas Hannappel zu seinem Debüt in der ersten Mannschaft nachdem er in der Vorwoche bereits sehr erfolgreich in der Dritten debütierte. Ein denkbar undankbares erstes Spiel, durch den Personalmangel jedoch nicht anders zu handhaben. Leider blieb Lukas heute glücklos im Abschluss, jedoch arbeitete er in seinen 20 Einsatzminuten so viel wie manch ein anderer im gesamten Spiel.

Acht Minuten vor dem Schlusspfiff verpasste unsere Elf den Umschaltmoment und lies den eigenen Angriff im Mittelfeld verpuffen. Man schaltete aber auch nicht in der Rückwärtsbewegung, sodass Derschen mit ganz viel Raum in unsere Hälfte eindringen konnte und Keeper Keller, der einen gewohnt sicheren und guten Auftritt hinlegte, keine Chance ließ. Alleingelassen konnte Derschen das 0:3 erzielen.

 

Bevor der Schiedsrichter dem Elend ein Ende setzte gelang dem Gast sogar noch das 0:4. Unsere Hintermannschaft erinnerte stark an Statisten im Theater. Einen gut abgelegten Kopfball drückte man zum Endstand in die Maschen.

 

 

Es spielten:

C. Keller - S. Rudersdorf (Labonte 65.), R. Müller, T. Lütkefedder, Quirmbach - Rademacher, F. Merl (Antweiler 62.) – Blech (L. Hannappel 72.), Haas, Lauf - Niedermowe

 

Fazit:

Absolut enttäuschender, blutleerer Auftritt der Mannschaft. Eine auch in der Höhe verdiente Niederlage.

Das nächste Spiel findet am Samstag um 18 Uhr gegen die Reserve der SG HWW Nierderroßbach statt. Gespielt wird auf dem Rasenplatz in Emmerichenhain.

 

 

 SG II vs. Adler Derschen II 5:2 (1:1)

 

Das erwartet schwierige Spiel entwickelte sich für unsere SG II im Heimspiel gegen die Reserve der Adler Derschen. Der Gegner stand tief, empfing unsere Elf erst in der eigenen Hälfte und setzte ab und an Nadelstiche durch Konter. 

 

Die ersten Angriffe unserer Mannschaft fanden noch nicht den Weg ins Ziel und so musste man Mitte der ersten Hälfte die „kalte Dusche“ zum 0:1 hinnehmen. Die Antwort unserer SG II folgte zeitnah durch Julian Gläßer (26 Min.), der mit einem Distanzschuss den Rückstand egalisierte. 

 

Im zweiten Spielabschnitt war das Tempo im Spiel unserer Elf wesentlich höher und man konnte sich mit zunehmender Spieldauer klare Chancen herausarbeiten. Bei einem Vorstoß von Andreas Wörsdörfer konnte dieser in der 57. Min die Führung erzielen. 

 

Wenig später baute Timo Fritz (63. Min) das Ergebnis auf 3:1 aus. Nach dem verletzungsbedingten Wechsel von Dominik Haas und den daraus resultierenden Umstellungen, war kurzfristig ein Bruch im Spiel unserer Mannschaft zu erkennen. Nach einer Standardsituation konnte der Gast auf 3:2 verkürzen. 

 

Doch in Gefahr sollten die 3 Punkte nicht mehr geraten. Die in vorderster Front fleißig arbeitenden Nico Reßmann (78. Min) und Martin Wagner (80. Min.) räumten mit einem Doppelschlag letzte Zweifel aus. 

 

Es spielten:

Horz - Steinmetz (46. Wörsdörfer), Gläser, Bütün, Gläßer - Haas (65. Arslan) - Yekatli, Horz (60. Hill), Fritz - Reßmann, Wagner

 

Fazit:

Ein am Ende klarer Arbeitssieg für unsere SG II. Nach anfänglichen Problemen biss man sich in die Partie und konnte die spielerische Überlegenheit vor allem in der zweiten Halbzeit ausspielen. 

Am Sonntag steht für unsere SG II das komplizierte Auswärtsspiel beim VfB Rotenhain/Bellingen (Rotenhain, 15:00 Uhr) an.

 

 

TuS Bad Marienberg II – Herschbach / Girkenroth / Salz III 1:3 (1:1)

Einen wichtigen und verdienten Auswärtssieg konnte unsere Dritte in Bad Marienberg feiern. Dabei musste man zunächst einen Rückstand hinnehmen. Einem Ballverlust auf der Außenbahn und ein schlechtes Stellungsspiel der Verteidiger führten zum 1:0 der Heimmannschaft.

Auf Seiten der SG III präsentierte sich insbesondere Florian Hanz in der 1. Halbzeit in starker Form und spielte seine Geschwindigkeitsvorteile mehrmals aus, um so einige gefährliche Chancen zu kreieren. Lediglich beim Abschluss fehlte es unserer Offensive heute aber an der gewohnten Kaltschnäuzigkeit.

So war es Steffen Hannappel, der in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit das 1:1 erzielen musste. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld setzte er entschlossen nach und staubte zum Ausgleich ab.

Konnte der Gegner in der ersten Spielhälfte noch gut mithalten, bestimmte man in der 2. Halbzeit klar das Spielgeschehen. Lucas Benten brachte unsere Dritte nach ganz feinem Pass von Sebastian Kessler in Führung. In der Folge verpasste man allerdings das Spiel zu entscheiden. Gute Chancen konnten nicht verwertet werden, was unnötige Spannung ins Spiel brachte. Der Gegner schaffte es allerdings nicht klare Torchancen herauszuspielen. Lediglich durch ungefährliche Fernschüsse kam Bad Marienberg zu Abschlüssen. Unser Keeper David Herzmann konnte alle Schüsse souverän halten.

Das fällige 3:1 erzielte Steffen Stahlhofen. Als er an der Mittellinie den Ball bekommen hat, dreht er auf und zog an seinen Gegenspielern vorbei. Im Strafraum angekommen lupfte er den Ball noch über den Torhüter und machte den Sack zu.

Es spielten:
Herzmann – Strödter, Feger, Haugwitz – Kessler (Holzbach), Hannappel – Blaum, Gläßer, Benten – Stahlhofen, Hanz.

Fazit:
Gegen einen starken Gegner konnten durch eine gute Leistung die nächsten 3 Punkte eingefahren werden. Weiter geht es mit dem viel erwarteten Derby gegen Guckheim III. Das Spiel findet am Samstag, den 20.10.2018 in Herschbach statt. Anpfiff ist um 16:30 Uhr.

Ganzen Eintrag lesen »

Spielberichte unsrere Senioren 21.09-23.09.2018

Veröffentlicht am 26.09.2018

1. Mannschaft lässt zwei Punkte in Westernohe liegen

Die Siegesserie unserer ersten Mannschaft reist.

Auf Grund der Kirmes in Westernohe, fand das Auswärtsspiel bereits am 21.09.2018 freitags abends statt.

Unsere Mannschaft stand in der ersten Halbzeit sehr Stabil und hat keine Chancen der Gastgeber zugelassen. Die wenigen Chancen, die man sich selbst herausspielen konnte blieben alle samt ungenutzt. So ging es mit einem harmlosen 0:0 und wenig Höhepunkten in die Halbzeit.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit fehlte in unserem Spiel komplett die Ordnung. Bevor wir uns wieder einigermaßen ordnen konnten ging  Westernohe nach einem unnötigen Fehlpass in der 50. Minute mit 1:0 durch Maurice Weimer in Führung.

Erst in der 70. Minute verzeichnete unsere Elf eine nennenswerte Chance, die auch direkt zum Erfolg führte. Nach einem Vorstoß über die rechte Außenbahn, lies Kevin Haas den scharf hereingespielten Ball passieren um somit den besser positionierten Felix Merl in Szene zu setzten. Der Distanzschuss von Felix wurde von einem Westernoher Verteidiger unhaltbar abgefälscht. Somit stand es 1:1.

Kurz nach dem Ausgleich gelang uns dann der Führungstreffer zum 2:1. Leon Blech war es, der eine einstudierte Eckballvariante nach Hereingabe von Louis Müller direkt verwandelte.

In der 85. Minute war es wieder einmal der Gästestürmer Maurice Weimer, der  unsere Elf auf den Boden der Tatsachen holte. Nachdem der Stürmer alleine auf unseren Torwart David Horz zulief, konnte dieser nur durch ein Foul kurz vor dem 16er den Angriff unterbinden.

Den darauf folgenden Freistoß  schlenzte Weimer gekonnt und unhaltbar in den Winkel.
Nach diesem unnötigen Ausgleich der  Gäste konnte man nichts mehr entgegen setzen und somit wurden nach 90 Minuten die Punkte geteilt.

Fazit: Unsere Elf konnte ihre spielerischen Fähigkeiten heute nicht unter Beweis stellen. Am Ende hat man nicht den nötigen Aufwand betreiben können um 3 Punkte aus Westernohe mit zu nehmen.

Es spielten: David Horz, Christian Horz, Robin Müller (80.Minute Andre Labonte), Tim Lütkefedder, Oliver Merl, Felix Merl (85. Niklas Schick), Sven Rademacher, Leon Blech,  Lucas Hellmann (30. Louis Müller), Kevin Haas, Tim Niedermowe

Vorschau: Am Freitag den 28.09.2018 empfängt unsere erste die Reservemannschaft aus Westerburg. Anstoß 19:30 Uhr in Girkenroth.


Westernohe II gegen FSG II


Am letzten Freitag spielte unsere II Mannschaft auswärts in Westernohe am Hartplatz. Die frühe Anstoßzeit von 18 Uhr machte auch dem Schiedsrichter zu schaffen, sodass dieser erst später erschien und die Partie mit einer viertel Stunde Verspätung angepfiffen wurde.

Unsere Elf nahm sich viel vor und wollte nach zuletzt zwei Unentschieden unbedingt drei Punkte holen.

Davon war in der ersten Halbzeit nicht viel zu sehen! Die komplette Elf wirkte verunsichert und spielte unkonzentriert. Viele Fehlpässe und ein schwaches Zweikampfverhalten machten es Westernohe nicht schwer, Angriffe zu starten. So fingen wir in der 20. und 32. Minute jeweils vermeidbare Gegentore und lagen zur Halbzeit glücklicherweise nur 2:0 zurück.

In der zweiten Halbzeit steigerte sich unsere Elf und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Durch Umstellungen und Einwechselungen wurde die Offensive gestärkt und man hatte mehr Zugriff aufs Spiel. Infolge dessen kamen wir ab Mitte der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und konnten uns paar Torchancen erspielen. In der 85. Minute fiel der zu späte Anschlusstreffer. Anschließend konnte man den Druck nochmals erhöhen und das 2:2 lag in der Luft. Nach einer Ecke fiel jedoch in der Nachspielzeit das 3:1 für Westernohe - die Entscheidung!

In einer insgesamt schwachen Partie setzte sich Westernohe letztendlich, auch in der Höhe, verdient mit 3:1 durch.

Es spielten:
D. Herzmann - Steinmetz (55. Hill), Wagner, Bütün, Yekatli - Haas (35. Gläßer), Wörsdörfer - Fritz (70. Kessler), Görg, Schmitz - Stahlhofen

Da am nächsten Wochenende die Westerwälder Holztage in Herschbach stattfinden, hat unsere II Mannschaft spielfrei. Die nächste Partie wird am 03.10.2018 um 16 Uhr gegen Liebenscheid in Herschbach am Rasenplatz ausgetragen.

 

Nächster Sieg für 3. Mannschaft

Am 7. Spieltag konnte unsere Dritte mit einem 6:3 den nächsten Sieg feiern und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Dabei erwischte unsere Mannschaft einen Start nach Maß als Jonas Gläser in der 2. Spielminute den Ball im gegnerischen Tor versenkte. Der Treffer brachte allerdings nicht die nötige Sicherheit. Nur 3 Minuten später konnte Merkelbach mit einem Distanzschuss den Ausgleich erzielen. In der Folge ergab sich ein sehr zerfahrenes Spiel. Ein zwischenzeitliches 2:1 für Merkelbach konnte wieder Jonas Gläser nach einer guten halben Stunde egalisieren. Nur wenige Minuten später erzielte Sascha Teichert das 3:2 für unsere Dritte.

Mit der Führung im Rücken hatte man sich in der Halbzeitpause viel vorgenommen und wollte die ohne Zweifel vorhandene spielerische Überlegenheit nun auch endlich auf den Platz bringen. In strömenden Regen musste man aber zunächst den Ausgleich per Elfmeter hinnehmen. Keeper David Herzmann war zwar noch mit der Hand am Ball und erahnte die richtige Ecke, konnte das Tor letztlich aber nicht verhindern. Der Platz war mittlerweile nur noch sehr schwer bespielbar und auf Teilen des Platzes blieb der Ball bei Passversuchen im Wasser liegen. Dennoch konnten sich unsere Angreifer um Florian Hanz und Brian Haugwitz zahlreiche weitere Torchancen erarbeiten. Für die Entscheidung sorgte letztlich Steffen Stahlhofen mit einem lupenreinen Hattrick.

Mit dem Spiel kann unsere Dritte nicht ganz zufrieden sein, denn spielerisch blieb man einiges schuldig und die in den letzten Wochen so überzeugende Defensive war in diesem Spiel auch sehr wackelig. Nichts desto trotz kletterte unsere Dritte zumindest vorübergehend auf den 2. Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet am Mittwoch, den 03.10.2018 in Hattert gegen die SSV Hattert II statt. Diese präsentierten sich mit einem 10:1 Sieg in blendender Form.

Es spielten: Herzmann – Mauer, Kessler, Strödter – Hannappel, Teichert – Blaum, Gläßer, Benten – Hanz, Haugwitz.

Ganzen Eintrag lesen »

SG I mit nächstem Heimerfolg

Veröffentlicht am 18.09.2018

Mit 4:1 siegte man am heimischen Rasen gegen die SG Langenhahn/Rothenbach und klettert auf den zweiten Tabellenplatz.

Ab dem Anpfiff ließ man gegen die Gäste aus Langenhahn/Rothenbach nichts anbrennen. Unsere Innenverteidigung um Robin Müller und Tim Lütkefedder spielte souverän in der Defensive und beteiligte sich mit genauen Pässen gut am Spielaufbau. Gut unterstützt von den Außenverteidigern Christian Horz und Oliver Merl bekam unser heutiger Torwart David Horz nicht viel zu tun. Trotzdem sah der A-Jugendliche in den Aktionen, in denen er gefordert wurde, gut aus und strahlte die benötigte Sicherheit aus. Unser Stammtorwart Christopher Keller laboriert noch an einer Fingerverletzung aus dem Pokalspiel gegen Rennerod und sein nomineller Ersatz Pascal Schweitzer befindet sich nach langer Verletzung noch im Aufbautraining.

In der Offensive fehlten anfangs noch die berühmten letzten Prozente an Durchschlagskraft. Somit ging unsere Elf nach einem Standard in Führung. Louis Müller spielte eine Ecke flach auf Tim Lütkefedder, der den Ball zu Tim Niedermowe weiterleitete. Unsere Möwe ließ sich nicht lange bitten und versenkte, halb aus der Drehung heraus, mit viel Schmackes im Netz. Sicher aus der Defensive herausspielend, ging es mit der 1:0 Führung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten kam Langenhahn/Rothenbach zu ihrer einzigen guten Torchance und nutzte diese auch gleich. Nach einem Ballverlust nach einem ungenauen Anspiel von Lukas Holzbach, der sich zuvor gut durchsetzte, nutzte man zum Konter über die Außenbahn. Unsere weit aufgerückte Elf kam nicht mehr schnell genug hinter den Ball und musste das 1:1 hinnehmen.

Zum Glück hat man mit Lucas Hellmann, dem momentan fast alles zu gelingen scheint, einen super aufgelegten Spieler in den eigenen Reihen. Ein Zuspiel von Christian Horz nahm er gut mit und dribbelte auf dem Weg zum 2:1 wieder stark durch die gegnerischen Abwehrreihen.

Um den Sieg sicher nach Hause zu bringen entschied sich Trainer Boddenberg für die zwei ersten qualitativ hochwertigen Wechsel der Partie. Spielmacher Sven Rademacher machte Platz für den wiedergenesenen Felix Merl und Kevin Haas kam für Louis Müller in die Partie.

Das 3:1 ließ nicht lange auf sich warten. Anstatt aus aussichtsreicher Position selbst abzuschließen sah Leon Blech in seiner letzten Aktion den mitgelaufenen Kevin Haas. Dieser musste den Ball aus noch besserer Position nur noch sicher einschieben. Das ist Stürmerinstinkt! Leon machte danach Platz für Tobias Quirmbach, der sich nach dem Spiel in den wohlverdienten Urlaub verabschiedete.

Nur fünf Minuten später durften unsere Zuschauer noch einmal jubeln. In der 88. Minute setzte sich Felix Merl auf der linken Seite durch und konnte bis zur Grundlinie marschieren. Von dort zog er nach innen aufs Tor. Torwart und Verteidiger waren sich sicher, dass der Ball auf den mitgelaufenen Lukas Holzbach abgelegt werden würde, der frei hätte einschieben können. Doch Felix nutzte den sich bietenden Raum um eiskalt ins kurze Eck abzuschließen. Zwischen den genauen Schuss und den Pfosten hätte wohl kein Blatt Papier mehr gepasst, als dieser zum 4:1 Endstand in die Maschen ging.

Es spielten:

D. Horz – C. Horz, R. Müller, Lütkefedder, O. Merl – Rademacher (F. Merl 65.), Holzbach – Blech (Quirmbach 85.), Hellmann, L. Müller (Haas 72.) – Niedermowe

 

Fazit:

Eine sichere Defensive lässt nichts anbrennen. In der Offensive bleiben noch einige Chancen ungenutzt. Ein verdienter Heimerfolg!

Am Freitag um 20 Uhr tritt unsere Erste Mannschaft zum Kirmesspiel am Hartplatz in Westernohe an.

Ganzen Eintrag lesen »

+++ SG II vs. SG Langenhahn/Rothenbach II 2:2 (1:2)+++

Veröffentlicht am 18.09.2018

Aufgrund individueller Fehler und mangelhafter Chancenverwertung lässt unsere SG II erneut zwei Punkte liegen und muss sich mit einem Unentschieden begnügen.

Alles andere als positiv begann die Partie unserer SG II, die noch am Morgen zwei Spielerausfälle zu beklagen hatte und bereits nach wenigen Minuten Pascal Merl verletzungsbedingt verlor.

Dies sollte aber keineswegs als Ausrede für eine ganz schwache erste Hälfte dienen, in der unsere Elf durch individuelle Fehler zwei Gegentore hinnehmen musste. 

Der zwischenzeitliche Ausgleich gelang Nico Ressmann (31. Min.), der wiederum angeschlagen in die Partie ging und als einer der wenigen die nötige Einstellung an den Tag legte.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich unsere SG II verbessert und kam durch Andreas Wörsdörfer (53. Min.) zum Ausgleich. In der Folge war vom Gast aus Langenhahn nichts mehr zu sehen und man erspielte sich noch einige Torchancen. 

Doch wie zuletzt fehlte am Ende das nötige Glück, aber auch der letzte Wille und Abgeklärtheit den Ball über die Linie zu bringen.

 

Es spielten:

Gläser - Merl (13. Schick / 80. Rudersdorf), Bütün, Gläser, Gläßer - Haas, Wörsdörfer - Yekatli, Horz, Fritz - Ressmann

 

Fazit:

Und wöchentlich grüßt das Murmeltier. Viel Ballbesitz, aber erneut zu wenig Effektivität vor dem Tor. Erneut fehlte unserer Elf das nötige Tempo im Angriffsspiel. Sollte sich dies in den kommenden Spielen nicht ändern und eigene Fehler nicht abgestellt werden, hat man in der Spitzengruppe der Tabelle wohl wenig verloren.

Bereits Freitag (18:00 Uhr Westernohe) hat unsere SG II die Chance auf die nächsten Punkte. 

Ganzen Eintrag lesen »

Hill schießt Dritte zum Auswärtssieg

Veröffentlicht am 18.09.2018

Beim erwartet schweren Spiel konnte unsere Dritte dank einer starken Teamleistung unter erschwerten Umständen in Westernohe einen Auswärtssieg feiern.

Aufgrund von Personalmangel musste der etatmäßige Torhüter Danny Holzbach, sowie Debütant Michael Schoe als Feldspieler in der Startelf aushelfen. Beide lieferten im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine sehr gute Leistung ab. An dieser Stelle großes Kompliment!

In der ersten Halbzeit war der Rückenwind der vergangenen Spiele spürbar, denn unsere SG III trat spürbar Selbstbewusst auf und kontrollierte das Spiel. Man hatte den Gegner im Griff, insbesondere Christian Blaum konnte sich über die linke Seite oft durchsetzen und so gefährliche Situationen kreieren. Leider verpassen wir es aber glasklare Chancen herauszuspielen. Wie auch der Gegner während dem Spiel zugab, hätte es einen Handelfmeter für uns geben müssen und eine 100%ige Chance konnte aufgrund einer zweifelhaften Abseitsentscheidung nicht verwertet werden. Von unserer Seite gab es allerdings kaum Proteste, weil beides für den Schiedsrichter, der sonst eine gute Leistung zeigte, schwer zu erkennen war.

In Halbzeit zwei konnten unsere Gegner aus Westernohe ordentlich Personal nachlegen und bestimmten folgerichtig das Spielgeschehen. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit konnte von unserer Seite kaum mehr spielerische Akzente gesetzt werden. Vielmehr war allen Spielern bereits nach wenigen Minuten klar, dass jetzt Einsatz und Kampf gefragt waren. Trotz Überlegenheit des Gegners, hielt unsere Dritte geschlossen als Team dagegen und konnte sich auf den starken Torhüter David Herzmann verlassen, der alle Abschlüsse von Westernohe super parierte.

Nach einem Ballgewinn in der 81. Spielminute setzte Christian Hill an der rechten Seite gedankenschnell Steffen Stahlhofen in Szene. Dieser ließ seinen Gegenspieler stehen, zog in Richtung Strafraum  und fand den mitgelaufenen Hill in der Mitte. Dieser schob zum viel umjubelten 1:0 ein. Die turbulente Schlussphase konnten unsere Jungs ohne Gegentor überstehen.

Es spielten:
Herzmann – Schoe, Kessler, Strödter – Hannappel, Hill – Blaum, Haugwitz, Heep – Holzbach (79. Amiri), Stahlhofen.

Fazit:
Ein hart erkämpfter 1:0 Sieg auf dem Hartplatz in Westernohe. Nachdem man letzte Woche spielerisch zu überzeugen wusste, bewies die FSG III am 6. Spieltag, dass sie auch in der Lage sind über Einsatz und Leidenschaft zu gewinnen. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Salz gegen Merkelbach II statt.

Ganzen Eintrag lesen »